Joyetech Ornate Verdampfer

Joyetech Ornate

Ein neuer Verdampfer musste her und die Wahl entfiel diesmal auf den Joyetech Ornate. Viele hatte ich mir in den letzten Tagen angeschaut, bis ich diesen Verdampfer entdeckte. Zuerst war ich mir recht unschlüssig, hörte man doch vom Ultimo, dass er zum Siffen neigt und vom Unimax, der demnächst offiziell erscheint, das er Nachflussprobleme hat. Gereitzt hat mich jedoch dass die Köpfe einen recht niedrigen Widerstand haben und gleichzeitig das Tankvolumen mit 6 ml relativ hoch ist. Diverse Videos, die ich mir angeschaut habe, waren auch sehr positiv.

So wagte ich mich also ran an diesen Verdampfer, schließlich war ich ja auch mit dem Cubis schon sehr zufrieden.

Für 35.- erwarb ich ihn in einem Nahe gelegenen Shop. Das ist mehr als ich ggf. Online bezahlt hätte, jedoch hatte ich ihn dadurch sofort. Schließlich ist „Ungeduld“ ja mein zweiter Vorname 😀

Kommen wir zum Verdampfer selber.

Geliefert wird er mit einem Singele Coil SS316 Kopf, einem Triple Coil Kopf mit Clapton Wicklung, Wide Bore Mundstück und Adapter für herkömmliche 510er Mundstücke, verschiedenen Dichtungsringen, und einem Ersatz Tankglas. Der Triple Coil Kopf ist im Auslieferungszustand bereits verbaut.

Für die Köpfe werden vom Hersteller die folgenden Leistungsbereiche angegeben.

  • Single Coil SS316L: 60 – 180 Watt, Empfohlen 80 – 130
  • Triple Coil: 70 – 260 Watt, Empfohlen 100 – 160 Watt

Beide haben einen Widerstand von 0,15 Ohm, was arg wenig ist und natürlich durch den hohen Strom der dort fließt auch mächtig am Akku zieht. Akkus mit entsprechend hoher Belastbarkeit sind also schon mal eine Grundvoraussetzung. Auch sollten sie eine ausreichende Kapazität haben, damit dass Dampfvergnügen nicht so schnell mangels Akku getrübt wird. Ein Reserve Akkusatz für unterwegs wäre sicher Vorteilhaft 😀

Befüllt wird der Joyetech Ornate von oben, indem man die Topcap einfach abschraubt. Hier hat man dann ausreichend große Schlitze für die Liquidzufuhr.

Die Praxis:

Als erstes probierte ich den verbauten Triple Coil Kopf. Geschmack, Flash und natürlich die Dampfentwicklung lassen für mich keine Wünsche offen. Nachdem ich bei 70 Watt angefangen habe, steht er jetzt bei 160 Watt und bringt dort das meiner Meinung nach beste Ergebnis.

Nun war der Single Coil Kopf dran.

Dieser bringt fast soviel Dampf wie der Triple Coil, dafür aber eine Nuance besseren Geschmack. Viel nehmen sich die beiden aber wirklich nicht. Ich habe ihn bei 110 Watt am für mich besten eingestuft.

Was mir besonders gut gefällt, ist der Zugwiderstand, denn dieser ist eigentlich so gut wie gar nicht vorhanden.

Fazit:

Bei 0,15 Ohm Köpfen sind 6 ml Füllmenge schon sehr angebracht. Hier punktet der Joyetech Ornate schon mal gegenüber z.B. dem Cleito 120, der ebenfalls in meiner engeren Auswahl stand.

Dampf, Flash und Geschmack sind perfekt wobei mir der …?… Kopf ein wenig besser gefiel. Tja, welcher denn nun? Ich erzähle es euch im Video welches unten verlinkt ist.

Der so gut wie gar nicht vorhandene Zugwiderstand ist für meine Begriffe absolut genial, denn ich mag das sehr gerne.

Bei 0,15 Ohm und 160 Watt im Falle des Triple Coil Kopfes bzw. 130 Watt beim Single Coli sind Akkus mit hoher Stromabgabe ein absolutes Muss. Hier sollte man also peinlich drauf achten.

Der Joyetech Ornate bekommt von mir eine absolute Kaufempfehlung, denn ich konnte keinen Negativpunkt an ihm feststellen.

Joyetech Ornate

Und hier noch die obligatorischen Bilder

Joyetech Ornate Verdampfer
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.